Felicitas Knüpfer

ISBT-Bowen Therapie

tl_files/naturheilpraxis/images/Bowen-Logo.jpg... ist eine sanfte und tiefgreifende australische Therapieform. Sie ist das Lebenswerk von Tom Bowen und wird seit vielen Jahren rund um den Globus erfolgreich bei den verschiedensten Krankheitsbildern angewendet.

Wenige gezielte Griffe (“Bowen-Moves”) an Muskeln, Sehnen und Bändern geben dem Körper die Möglichkeit, sich zu entspannen, zu regenerieren und sich von schädlichen Mustern zu befreien. Die Bowen Therapie regt Durchblutung und Lymphfluss an, reduziert den Druck von Muskeln auf benachbarte Nerven und lindert so Schmerzen. Durch die Regulation der Muskelspannung können Fehlhaltungen korrigiert werden und Verspannungen weichen. Die Bowen Therapie wirkt nicht nur auf der körperlichen Ebene, sondern hat auch Einfluss auf den Energiehaushalt und die Psyche. Sie ist sowohl bei akuten Geschehen (z.B. frische Verletzungen) als auch bei chronischen Krankheiten angezeigt. Jugendliche können im Wachstum von ihr profitieren und auch begleitend bei schweren Krankheiten wie Parkinson, Multipler Sklerose oder Schlaganfall kann sie helfen.

 
 
Die häufigsten Indikationen sind
 
            • Verspannungen
            • Rückenschmerzn
            • Ischialgie
            • Tennis-/Golfer-/Mausarm, Karpaltunnelsyndrom
            • Verdauungsbeschwerden
            • Blasenstörungen, auch Bettnässen
            • Zähneknirschen
            • Neuralgien
            • Fibromyalgie
            • Beschwerden durch Arthrose
            • Hammerzehen, Hallux valgus
            • Menstruationsbeschwerden

Klassische Massage

Wer Berührung liebt, liebt auch die Massage. Einerseits stellt sie ein unvergleichliches sinnliches Erlebnis dar und lädt ein, sich für eine Weile aus der oft hektischen Welt zurückzuziehen, Kraft zu tanken und die Seele baumeln zu lassen. Andererseits wird sie seit Jahrtausenden als sanfte Heilmethode angewandt. Sie fördert den Blut- und Lymphfluss, verbessert den Stoffwechsel, die Versorgung des Gewebes sowie die Durchlässigkeit der Gefäße, vertieft die Atmung und fördert den Abtransport von Schlacken. Über die Ausschüttung von Neurotransmittern und Gewebshormonen lindert sie Schmerzen, beugt depressiver Verstimmung vor und löst Ängste.

Gewissermaßen ist das Wissen darum angeboren, denn instinktiv legen wir unsere Hände auf schmerzende Körperstellen oder reiben über eine Körperpartie, wenn wir uns gestoßen haben.

Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Körperstelle über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

tl_files/naturheilpraxis/images/Massage.jpg

 

Wir bieten an:

Rückenmassage
Nackenmassage
Arm- und Handmassage
Bein- und Fußmassage
Gesichtsmassage
Schröpfmassage